Da vor Jahren der Schulkeller kniehoch unter Wasser stand, müssen die Wände trocken und der Putz dringend repariert werden. Die Denkmalbehörde empfiehlt eine Trockenlegung mit Dernoton. Ein Großeinsatz mit Freunden soll uns voranbringen, damit unsere Wellerswalder  Baufirma mit dem Ausbaggern und verfüllen beginnen kann.

Leider fällt der vereinbarte Termin auf genheißesten Sommertag des Jahres. Da hilft nur ein Turban und viel Wasser vor einem Sonnenstich. Glück hat, wer im Schatten hacken kann. Wenn es zu arg wird, fliehen wir ins Innere, da sind Tapeten abzulösen. Keine sehr schöne Arbeit, aber dafür im Kühlen. 

Abends sitzen wir bei Bierchen und Gegrilltem und sind stolz auf den heutigen Fortschritt. Am nächsten Tag sitzt der Hausherr im Schatten und befreit noch die Rückwand vom Bröckelputz.