Irgendwann soll es in der Werkstatt oder auch im Klassenzimmer Kurse geben.  Mit Kindern und jungen Erwachsenen Kunst zu machen, darin habe ich lebenslange Erfahrungen. Doch kann ich das auch mit “Großen” – also Erwachsenen, die ganz verschieden an Bastelei und Kunst herangehen?

Es ist vielleicht besser, wenn ich das teste. Zum Glück gibt es genug Freiwillige, die sich als Versuchskaninchen hergeben. Hier ein paar Einblicke in die ersten Teststrecken:

Advent – Advent

Frau Röhr rekrutiert kurzentschlossen ein paar Freundinnen zum Adventsbasteln. Meine “große” Schwester backt dafür leckere Kuchen und so stärken wir uns erstmal. Beim Kennenlernen verfliegt zum Glück meine Aufregung.

 

Futterhäuschen zu Silvester

Unsere Freunde, mit denen wir seit 27 Jahren Silvester feiern, müssen auch dran glauben und werden ungefragt zum Futterhäuschen-Bauen verdonnert. Bevor wir in den Partymodus wechseln, muss jedes Paar ein Haus bauen. Die vorgesägten Teile, Werkzeug, Leim und Schrauben liegen bereit und so ist jedes Pärchen nach einer lustigen Stunde stolzer Besitzer eines selbstgefertigten Futterhäuschens. Da kann der Winter ja streng werden.

 

Ostereier

Da das Adventsbasteln lustig war, sind die alten Hasen wieder dabei und wir bemalen, was das Zeug hält, kartonweise Hühnereier. Im Eifer des Gefechts vergessen wir bei einigen die Lackierung und so hängen später auch lavierte Exemplare am Osterstrauch, der die alte Dorfschule das Osterfest über schmückt. Leider habe ich auch vergessen zu fotografieren.

 

Keramik quer Beet

Sollte jemand Lust verspüren, selbst einen Kurs anzubieten, steht die Werkstatt natürlich auch zur Verfügung. Deshalb gibt es für diese Variante einen Probedurchlauf. Heike F. aus Wellerswalde lädt zum Töpfern ein. Diesmal sind wir schon acht. Schnell verwandelt sich der große Werktisch in eine Töpferei. Jeder kann nach Lust und Laune ausprobieren und produzieren. Bei einem zweiten Treffen werden die Ergebnisse noch glasiert. Na wunderbar!

 

Reisetagebuch

Auf unseren Reisen male, klebe und schreibe ich gern auf, was ich erlebe. Deshalb dreht sich mein nächster Testkurs um Reisetagebücher. Sollte sich irgendwer dazu gern als Versuchskaninchen hergeben – nur zu! Schreibt eine Nachricht oder ruft mich an. (Wie ich sie gestalte, könnt ihr auch auf 3huehner.de nachlesen.)