Auch wenn der März gerade erst begonnen hat, draußen sind die “lauen Lüfte” schon erwacht und alles fühlt sich herrlich nach neuem Leben an. Drinnen erwarten uns die Nachrichten über die um sich greifende Pandemie. Beides passt nicht zusammen und verwirrt. Vielleicht hilft es , wenn man ein kleines Stück vom Frühling zwischen sich und den Fernseher stellt, um die notwendige Gelassenheit zu behalten.

Also bastelt euch kleine Frühlingsinseln mit allem, was man im Garten oder im Grünen findet. (Aber Achtung: Moos nicht im Wald, sondern an anderen Stellen suchen.) Statt einer Holzscheibe kann man einen beliebigen Teller nehmen, der einen kleinen Frühblüher im Topf und die Steckmasse für die Zweige und Ästchen hält. Dann alles unter Moos verstecken und nach Belieben dekorieren. Die Teilnehmer der Osterwerkstatt zeigen euch ihre Beispiele: